Herzlich Willkommen
im Haus Bürgel

Internationaler Museumstag 2021

Herzlich willkommen zum 44. Internationalen Museumstag unter dem Motto „Museen inspirieren die Zukunft“. Mit uns könnt ihr dieses Jahr einen digitalen Markt besuchen und Einblicke in das römische Handwerk erhalten.

Ihr werdet in den Videos nicht nur die Bewohner zu verschiedenen Ständen begleiten und einiges über die antike Handwerkskunst erfahren, sondern könnt mit unseren Anleitungen, Rezepten und Vorlagen den römischen Alltag von Zuhause aus entdecken! Auf den Anleitungen findet ihr 1-3 kleine Haus Bürgel Logos, die euch jeweils den Schwierigkeitsgrad von leicht (1 Haus Bürgel) bis fortgeschritten (3 Haus Bürgel) anzeigen. Wir sind gespannt auf eure Ergebnisse und freuen uns, wenn ihr sie mit uns teilt! Postet Bilder auf unsere Facebook-Seite, markiert uns bei Instagram oder nutzt #MuseenEntdecken #HausBuergel #RömerDIY. Werdet kreativ und probiert es aus, wir wünschen euch viel Spaß! 


Ein römischer Markttag auf Haus Bürgel

Schlageisen und Zunderpilz

Viele Stände auf dem römischen Markt benötigten Feuer für die Herstellung von Dingen des täglichen Bedarfs. An unserem Nachbau eines römischen Ofens sehen wir, wie die Römer ein Feuer entfacht haben und heizen den Ofen für das spätere Brotbacken vor. Einmal entfacht konnte das Feuer auch zu anderen Ständen gebracht und dort ebenfalls verwendet werden. Ganz schön praktisch!

An der Feldschmiede

Neben der militärischen Ausrüstung, wie beispielsweise die Bolzen für Pfeile, konnte der Schmied auch Schmuckstücke in Form von Fibeln (Gewandnadeln) aus Bronze herstellen, die wie unsere modernen Sicherheitsnadeln funktioneren. Auch ihr könnt euch in der Handwerkskunst versuchen. Zwar habt ihr keine eigene Schmiede Zuhause, aber mit verschiedenfarbigem Draht und unserer Anleitung lassen sich auch ohne Feuer einzigartige Schmuckstücke anfertigen. Probiert es doch einmal selbst aus! 

[PDF]>> Schmuckstücke aus Draht fertigen


Von Farben und Färbern

Nun wisst ihr, wie eine römische Färberin mit Naturfarben Wollflocken gefärbt hat. So schön bunt konnte die Wolle werden, auch wenn es viel Arbeit war und Geduld brauchte. Wolle ist ein tolles Material und kann nicht nur zum Stricken oder Häkeln verwendet werden, sondern auch zum Weben, Basteln und Dekorieren.
Mit dieser Vorlage für ein Lesezeichen mit Quintus und Laetitia könnt ihr nicht nur kreativ werden und die Kleidung der beiden in euren Lieblingsstiften einfärben, sondern auch bunte Wollfäden nutzen, um sie anschließend zu verzieren. 

[PDF]>> Anleitung Lesezeichen

[PDF]>> Vorlage Lesezeichen zum Ausmalen


Öle und Salben

Neben duftenden Salben und Ölen hatte bei den Römern besonders das Baden einen hohen Stellenwert. Eigens hierfür wurden große Thermen errichtet, in dessen Bädern damals schon wohlriechende Zutaten wie Kräuter oder Rosenblütenblätter als Zusatz zum Badewasser hinzugefügt wurden. Rosmarin kennt ihr wahrscheinlich schon aus der Küche, aber auch im Bad lässt er sich wunderbar verwenden! Mit dieser Anleitung könnt ihr euer Badewasser mit selbstgemachten Badekugeln zum sprudelnd-wohlriechenden Vergnügen machen. 

[PDF]>> Anleitung zur Herstellung einer Badekugel 


Die römische Getreidemühle

Bevor wir zum Abschluss des Markttages römisches Brot backen können, brauchen wir zunächst einmal Mehl. Mit unserer Getreidemühle können wir die Körner mahlen. Wie das funktioniert, zeigen wir euch im Video. Bei eurem nächsten Besuch in unserem Römischen Museum könnt ihr selbst einmal ausprobieren, wie aufwendig die Verarbeitung zu Mehl ist.

Backhandwerk


Wie herrlich köstlich die Brote aus dem römischen Backofen ausschauen. Um selbst in den Genuss von einem Libum oder Mostbrot zu kommen, könnt ihr selbst zum Bäcker werden! Folgt einfach den Rezepten weiter unten und backt ein leckeres römisches Brot bei euch Zuhause nach. Und wie wäre es dazu mit dem traditionellen Moretum als Aufstrich? 

[PDF]>> Rezept Mostbrot

[PDF]>> Rezept Dinkelbrot 

[PDF]>> Rezept Libum (Opferbrot)

[PDF]>> Rezept Moretum (traditioneller Aufstrich) 


Ein Projekt in Kooperation mit:

Telefon E-Mail Öffnungs-zeiten

Römisches Museum:
[intern]hausbuergel@monheim.de

Biologische Station:
[intern]info@biostation-D-Me.de

Kaltblutzucht Reuter:
[intern]reuterbuergel@gmx.de

Römisches Museum:
02173 951-8930

Römisches Museum:
Sa, So, Feiertag 10 bis 18 Uhr

Nach oben